Lord Mouse and the Kalypso Katz
1. Juli 2013

Lord Mouse and the Kalypso Katz

Es ist ja auch immer eine Frage des Timings. Seit Harry Belafontes großen Zeiten hat hierzulande kein Hahn mehr nach Calypso-Musik gekräht. Ja, das ist irgendwas Karibisches. Genauer gesagt ein Musikstil, der maßgeblich von den Karibikinseln Trinidad und Tobago ausging und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufblühte. Belafontes Version des „Banana Boat Song“ ist bis heute weltweit im Ohr, und auch James Bond bekam ein paar der damals angesagten Calypso-Rhythmen zur Untermalung seines ersten Kinoauftritts. Aber wer kennt noch die wirklichen Calypso-Stars, die so schillernde Namen wie Lord Invader, Lord Kitchener und Attila the Hun trugen? Allesamt original aus Trinidad – und allesamt schon vor Belafonte und 007 berühmt.

 

Szenenwechsel, Berlin 2013: Der neue In-Sound der Hauptstadt heißt Calypso, und das verantworten Lord Mouse and the Kalypso Katz. Dabei handelt es sich nicht um die Enkel von Lord Invader, sondern um ein internationales 17-köpfiges Ensemble, das den Sound und den Style von vorgestern wieder aufleben lässt. Ob Coverversion eines Genre-Klassikers oder Eigenkomposition – der Laie bemerkt den Unterschied nicht, denn Lord Mouse & Co. haben Calypso verinnerlicht. Und was die Jahreszeit betrifft, stimmt ihr Timing auch. Die nächste Gartenparty kann kommen.


Schlagwörter: , , ,