Modellpark
1. September 2013

Zu Besuch im Modellpark Delmenhorst

KLEINE AUTOS – GROSSER SPASS
In der beinahe schon „Einöde“ von Groß Ippener, vor den Toren von Delmenhorst, findet sich ein Areal, das man in Norddeutschland nur sehr selten vorfindet. Seit rund sechs Jahren basteln Gerd-Helmut Rudolph und Gleichgesinnte an einem Gelände für Modellautos.

Schon von Weitem macht das Gelände des Modellparks Delmenhorst den Eindruck eines idealen Spielplatzes für Kinder und Junggebliebene. Hohe Nadelbäume bestimmen das Areal. Dem Waldboden wurden diverse Löcher und Hügel abgerungen, die mit viel Aufwand gestaltet und dekoriert worden sind. „Ursprünglich haben wir das Gelände als Quad-Strecke benutzt – die ist uns nur ständig abgesoffen, sodass vor einigen Jahren ein Bekannter auf die Idee gekommen ist, hier Strecken für Modellautos anzulegen“, berichtet Verwalter Gerd-Helmut Rudolph.
 

Fahrer mit teils weiter Anreise

Rund 21.000 Quadratmeter umfasst der Modellpark mittlerweile, auf denen sich Besitzer von Trial Trucks, Geländewagen, Amphicars oder Baustellenfahrzeugen im Maßstab 1:10 in ihren Geländefähigkeiten beweisen können. Sieben Sektionen gibt es bereits, an einer achten arbeiten die Veranstalter zurzeit. Auf den einzelnen Bahnen müssen die Fahrer Bergpassagen, Stein- und Holzhindernisse, Tunnel oder auch Hängebrücken überwinden. „Das Bauen ist dabei eigentlich schnell gemacht, nur die Pflege der Bahnen verursacht dann einiges mehr an Aufwand“, verrät Rudolph. Vor allem, da es seiner Erfahrung nach in und um Delmenhorst nur sehr wenige Menschen gibt, die wirklich an dem Thema Modellautos interessiert sind. Wohl auch, weil derartige Fahrzeuge ein kostspieliges Hobby sein können. Für wirklich „hochgezüchtete“ Minitaturautos kann ein Besitzer schon einmal mehrere 1.000 Euro ausgeben. Dementsprechend weit verstreut leben dann auch die Leute, welche die Bahnen vor allem am Wochenende nutzen: Sie sind in ganz Norddeutschland und darüber hinaus zu finden, der mit der weitesten Anreise wohnt rund 270 Kilometer entfernt. Denn Bahnen, wie sie vor den Toren von Delmenhorst existieren, gibt es nach Rudolphs Aussage nur sehr wenige in Deutschland. „Eine Alternative wäre noch das Glashaus in Hamburg, die konzentrieren sich allerdings eher auf Rennfahrzeuge und weniger auf die Crawler, wie wir es tun.“
 

Teilnahme an Veranstaltungen auch für Laien möglich

Zusätzlich zu den normalen Fahrtagen, die nach Vereinbarung auch durchaus innerhalb der Woche liegen können, veranstaltet Rudolph außerdem noch mehrmals im Jahr spezielle Events, zu denen sowohl Modellauto-Freaks als auch interessierte Laien eingeladen sind. So fand beispielsweise am 6. Juli eine Expedition durch das Groß Ippener Moor statt, welche die Teilnehmer am Ende mit einem Grillabend nebst Lagerfeuer ausklingen ließen. Dabei wird in der Regel auch ein Wettbewerb gefahren, bei dem die einzelnen Strecken nacheinander mit möglichst wenigen Fehlern überwunden werden müssen. Die Teilnehmer mit den wenigsten Fehlern gewinnen dabei Preise, die zuvor von Sponsoren aus der Modellbau-Szene gestiftet wurden. Auch wenn diese Preise in der Regel von den „Profis“ gewonnen werden, jeder Laie, der sich selbst einmal an einer der Strecken versuchen möchte, kann dies tun. Denn es stehen bei solchen Gelegenheiten immer zwei Leihfahrzeuge bereit. Und auch, wenn es das Klischee nahelegt – längst nicht alle Modellfahrzeug-Besitzer, die das Gelände besuchen, sind Kinder oder männlich. „Wir haben auf unseren Veranstaltungen eine bunte Mischung aus Gästen, vom Kind bis hin zu einigen Teilnehmern, die bereits die 70 überschritten haben, auch einige Frauen sind dabei“, berichtet Rudolph, der nach eigener Aussage aufgrund der vielen Arbeit an dem Gelände eher selten dazu kommt, selbst einmal auf der Anlage zu fahren. Auch stammen die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten. „Es spielt für uns keine Rolle, ob jemand Rechtsanwalt ist oder Leiharbeiter – dies wird auf dem Gelände auch nicht großartig kommuniziert“, macht er deutlich. Denn sie alle eint der Spaß an ihren Modellautos. Nähere Infos unter http://modellpark-delmenhor.wix.com/modellpark-del


Schlagwörter: , ,