Taylor Swift and harry Styles - tolle Frisur - neues Album -Red
1. Februar 2013

Taylor Swift mit Musikvideo

Wir warten noch auf die Schattenseiten von Taylor Swift. Aber bis jetzt sind, abgesehen vielleicht vom relativ hohen Boyfriend-Verschleiß, keine zu erkennen. Sie gilt als talentiert, intelligent, höflich, sieht gut aus, wirkt trotz zahlreicher Auszeichnungen und Rekorde nicht abgehoben, ist überaus wohltätig – und hat es aus eigener Kraft geschafft, sich vom vielversprechenden Countrydarling zu einem der größten Popstars seit Britney Spears hochzuarbeiten. Wobei dieser Vergleich ihr nicht gerecht wird, denn anders als Britney schreibt Taylor ihre Songs selbst und wird bereits mit den ganz großen weiblichen Singer-Songwritern verglichen – Joni Mitchell, Carole King, Stevie Nicks. Und trotzdem hat auch hier wieder Überproduzent Max Martin (Britney, Backstreet Boys, Katy Perry & Co.) seine Finger im Spiel. Hört man ihrer jüngsten Single-Auskopplung „I Knew You Were Trouble“ schon an, dafür hat er aber auch dazu beigetragen, dass der neue perfekte Trennungssong „We Are Never Ever Getting Back Together“ weltweit zum Megahit avancierte. Taylor Swift verkauft Platten, als wäre die ganze Krise der Musikindustrie nie passiert. Und sie ist eines der raren Phänomene in der heutigen Musiklandschaft, bei denen Kommerz und künstlerischer Anspruch Hand in Hand gehen. Keine schlechte Zwischenbilanz mit 23.


Schlagwörter: , , , , ,