Helmut
1. Juli 2013

Stars Radio: Delmenhorsts neuer Sender

MUSIK, NACHRICHTEN UND LOKALES

Darauf haben die Delmenhorster gewartet: Endlich haben wir auch unseren eigenen Lokalsender. Der Internetsender Stars Radio ist kürzlich gestartet, im Moment wird erst mal nur an den Wochenenden gesendet. Bald schon soll das Programm jedoch erweitert werden, auch DJs werden noch gesucht.

Jeder fängt mal klein an, so auch der Radiosender Stars Radio. Das Programm läuft zwar zurzeit noch keine 24 Stunden durch, dafür aber regelmäßig freitags und samstags von 16 bis 21 Uhr. Gespielt werde alles, was das Hörerherz begehrt, man wolle sich nicht auf eine Musikrichtung oder Zielgruppe festlegen, sagt Werner Deutschmann, der Besitzer des Stars Bistro & Musik-Club am Kirchplatz 11. Von Oldies bis Country, Schlager und Mainstream ist alles mit dabei. Die Hörer werden stündlich über regionale und globale News auf dem Laufenden gehalten, auch lokale Beiträge sollen nicht zu kurz kommen, „Man soll schon hören, dass das ein Delmenhorster Sender ist“ findet Deutschmann.

Sender soll sich ausbreiten

Schon bald soll sich der Sender, der über die Internetseite www.delmenhorstradio.de zu hören ist, in der Stadt fest etablieren. Das Programm wird ausgeweitet, damit möglichst viele Hörer erreicht werden. Um das umzusetzen, will Deutschmann eng mit ortsansässigen Geschäften zusammenarbeiten: „Erst mal möglichst so 10 bis 20 Geschäfte.“ Diese Läden sollen dann den ganzen Tag über den Sender spielen. Einige Geschäfte haben schon eingewilligt, dazu gehören laut Deutschmann der Imbiss Logemann, Zur alten Schmiede und das Cabarelo. Hier können Delmenhorster sich schon bald vom Stars Radio beschallen lassen. Wie weit das Ganze wachsen soll, ist noch offen, man müsse sehen, wohin sich das Projekt entwickle, so Deutschmann.

Freie Musik“ fördern

Der Sender hat keine kommerziellen Absichten, es sollen lediglich alle anfallenden Kosten gedeckt werden. Alles, was darüber hinaus erwirtschaftet wird, wird an GEMA-freie Bands gespendet, da diese ihre Musik kostenfrei zur Verfügung stellen. Diese Bands sorgen für einen großen Teil der gespielten Musik, da der Sender „freie Musik“ bewusst fördern will.

Helmut Hein mit an Bord

Zu den DJs gehört der stadtbekannte Helmut Hein. Für ihn ist es eine neue Erfahrung, mal nicht vor Publikum, sondern in einem Studio seine Platten aufzulegen. Auch Dennis Karat und Wolfgang „Wolle“ Axonoff sind mit von der Partie. Da die drei den Sendeplatz nicht komplett füllen können, hält man nach weiteren DJs Ausschau. Jeder, der sich dazu berufen fühlt, kann sich bei Werner Deutschmann bewerben: „Wer Interesse dran hat und sich das zutraut, kann gern mitmachen!“ Weitere Infos: www.delmenhorstradio.de


Schlagwörter: ,