NHL14-Cover
1. Oktober 2013

Spieletest: NHL 14

„Ab auf das Eis“, heißt es mit dem neuen Titel der Eishockey-Serie von EA Sports, „NHL 14“. Wir haben getestet, ob sich das lohnt.
 
Der Abend ist verregnet, das vom Frühstück übrig gebliebene Brötchen vertrocknet – kann nur besser werden und der brandneue Titel „NHL 14“ soll es richten. Mit großer Vorfreude nimmt Deldorado-Tester Olli Hein das Gamepad in die Hand. Aber als totaler NHL-Anfänger – und bis dato nicht gerade als Eishockey-Experte bekannt – findet er sich anfangs nur sehr schwer zurecht.
 
Nach geschätzten 45 Minuten Konfigurieren und ellenlanger Einstellung für die bevorstehende virtuelle Karriere geht’s endlich das erste Mal aufs Eis. Der erste Eindruck überzeugt, auch grafisch ist das Spiel sehr ansprechend. Bis man aber alle Tipps und Kniffe verinnerlicht hat, dauert es seine Zeit. So gehen als Anfänger die ersten Spiele in der Regel allesamt haushoch verloren, sodass man sich schon fragt, was man denn bloß falsch macht. Der Fehler liegt hier in der mangelnden Geduld, denn auf lange Sicht betrachtet bereitet „NHL 14“ sehr viel Spaß. Nach mehreren Tagen Eingewöhnung fallen die Tore immer einfacher.
 
Deldorado meint: Kaufen sollte man sich das Spiel nur, wenn man neben einer gewissen Passion für Eishockey vor allem viel Geduld mitbringt oder die Spielreihe bereits aus den Vorjahren kennt und schätzt.
 

Erscheinungsdatum: bereits im Handel erhältlich für die XBOX 360 & PS3


Schlagwörter: , , ,