Yes
1. März 2013

Original Album Series: Yes

Yes haben, ähnlich wie Genesis, die Wandlung von einer Progressive-Rock-Ikone der frühen 70er zu einer Mainstream-Pop-Rock-Größe der 80er vollzogen. Diese Zusammenstellung aus der Reihe „Original Album Classics“ veranschaulicht diesen Prozess sehr schön, da alle fünf Studioalben aus den Jahren 1977 bis 1987 enthalten sind. „Going For The One“ (77) gilt als letztes souveränes Werk der ersten Phase, „Tormato“ (78) schwächelt im Vergleich und „Drama“ (80) hat noch verhältnismäßig gut geklappt, dafür, dass Sänger Jon Anderson fehlt.

 

Dann kam die erstaunliche Wiedergeburt in den 80ern, die erst unter dem Namen Cinema firmieren sollte und dann doch wieder Yes hieß, obwohl die Musik auf „90125“ (83) und „Big Generator“ (87) eine ganz andere ist. Hits wie „Owner Of A Lonely Heart“ oder auch „Rhythm Of Love“ sind bis heute im Mainstream-Radio präsent. Und so viel Musik auf einmal gibt’s in dieser Reihe wie gewohnt für unter 20 Euro.


Schlagwörter: , , ,