madeline juno
1. März 2014

Madeline Juno: The Unknown

Am 13. März wird sich bei „Unser Song für Dänemark“ zeigen, ob Madeline Juno im Mai zum Eurovision Song Contest 2014 nach Kopenhagen fährt. Sie ist zwar erst 18 und tritt u. a. gegen etablierte Stars wie Unheilig an, aber der Erfolg von Lena hat ja gezeigt, wie weit wir mit unserem jungen, weiblichen Musiknachwuchs kommen können. Und Madeline Juno kann immerhin bereits reichlich YouTube-Interesse für sich verbuchen, war auf dem Soundtrack des Kinohits „Fack Ju Göhte“ vertreten und hat schon das Vorprogramm für Ellie Goulding bestritten. Ihr Debütalbum „The Unknown“, das am 7. März erscheint, sollte die Karriere weiter voranbringen. Die melancholisch-poppigen Balladen, die in die Schublade „Heart-Core“ gesteckt werden, haben einerseits das gewisse persönliche Etwas und mit dieser Stimme muss „Maddy“ sich andererseits auch nicht vor amerikanischen Mainstream-Pop-Jungstars wie Demi Lovato verstecken.