immer-wieder-das-meer
1. Juli 2013

Immer wieder das Meer

Wer noch ein schnell wegzulesendes Büchlein mit einem leichten Hang zum Kitsch für den anstehenden Strandurlaub braucht, könnte hier zugreifen: In einen Bogen von den 80er-Jahren bis in die Gegenwart erzählt Nataša Dragnić die Geschichte dreier italienischer Schwestern, die sich für denselben Mann interessieren – aber nur eine wird Alessandros Braut.

 

Dessen außergewöhnliche Anziehungskraft erschließt sich dem Leser zwar nicht vollends, aber ansonsten ist das Liebes-und Familiendrama recht solide.


Schlagwörter: , ,