Ryffhuntr
1. Juli 2013

Endlich: Das Urgestein rockt wieder

MANNI SPALKA HOLT RYFFHUNTR AN DIE DELME

Szene-Ikone Manni Spalka ist wieder da und bringt mit seiner neuen Band Ryffhuntr die 80er-Jahre zurück auf die Bühne. Für den Auftritt im Delmenhorster Slattery’s verspricht er einen wahren Ohrenschmaus für Liebhaber kerniger, handgemachter Musik – und natürlich jede Menge Spaß, Party und gute Laune.

 

Auch wenn der unbedarfte Besucher bei einem Gang durch unsere Innenstadt es vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick wahrnimmt: Es gibt sie durchaus, die Delmenhorster Hardrock- und Metalszene. Einen nicht unerheblichen Anteil an der Entstehung dieser eingefleischten, wenn auch zahlenmäßig heute eher kleinen  Subkultur hat dabei ein Delmenhorster Urgestein, das man dem Großteil der hiesigen Musikliebhaber wohl kaum näher vorstellen muss – Manfred „Manni“ Spalka. Was vielen dann aber doch neu sein dürfte: Der Vollblutmusiker nimmt nach etwa zwei-jähriger musikalischer Abstinenz endlich wieder auf dem Drum-Hocker Platz – dieses Mal bei der Wolfsburger Band Ryffhuntr. Mit seinen neuen Weggefährten, sagt er, könne er endlich wieder das tun, was für ihn längst mehr als ein Hobby geworden ist. Nämlich feinste Rockklassiker aus den 80er-Jahren spielen: „Mit Songs von Van Halen, AC/DC, Kiss, Foreigner und vielen mehr wollen wir das Lebensgefühl dieses tollen Jahrzehnts wieder aufleben lassen. Sogar Songs von Journey sind endlich möglich, und unser Sänger Herbie kann sie alle problemlos singen!“, zeigt Manni sich begeistert von den Fähigkeiten seiner neuen Mitstreiter.

 

Ryffhuntr live im Slattery‘s

 

Doch musikalisches Können reiche noch lange nicht, um das Publikum richtig mitzureißen. Das, sagt er, habe er schon während seiner knapp 10-jährigen Karriere mit der Band Ratpack bemerkt. „Wir machen auf der Bühne eine regelrechte 80er-Jahre-Show, Action ohne Ende!“, verspricht das Delmenhorster Szene-Unikat. Ein authentisches Bühnenoutfit und lässige Ansagen zwischen den Stücken gehören ebenso dazu, wie fliegende Haare bei Van Halens „Jump“ oder gereckte Fäuste bei „Eye Of The Tiger“ von Survivor. Und das Beste daran: Manni Spalka holt die Band für einen Auftritt in seine Stadt. Am Samstag, den 10. August kann sich jeder Delmenhorster von den Livequalitäten der fünf Rabauken überzeugen – für 8,50 Euro gibt es bereits eine Karte im Vorverkauf für den Gig im Irish-Pub Slattery‘s. Das Motto lautet – wie sollte es anders sein – „Rock the 80’s“! „Mit Ryffhuntr spielen wir schon in Wolfsburg, Salzgitter und vielen anderen Städten – nur hier in unserer Region sind wir noch nicht bekannt genug, das will ich jetzt ändern“, so Spalka.

 

Freundschaftliche Atmosphäre

 

Dabei fühlt sich Manni Spalka, der mit seiner Hardrock-Kapelle Strykken früher bereits im Vorprogramm von Hochkarätern wie Nazareth und The Sweet gespielt hat, in seiner neuen Band offenbar so wohl wie nie zuvor. „Wir sind nicht nur fünf Musiker, die zusammen auf der Bühne stehen – wir sind richtige Freunde geworden. Da gibt es kein Gezeter und keinen Zickenkrieg. Jeder will mit den anderen zusammen die Musik machen, die er liebt und eine gute Zeit haben.“ Beim Tempo seiner teils deutlich jüngeren Bandkollegen könne er übrigens locker mithalten, berichtet er stolz. Und der Humor ist ihm offenbar auch nicht abhandengekommen: „Ich bin der Opa der Band“, lacht er.


Schlagwörter: , ,