elvis
1. Februar 2014

Elvis: The Movie Soundtracks

„Elvis geht nach Westen … und der Westen wird verrückt (Kein Quatsch!).“ So lautete der Werbeslogan für den Film „Harte Fäuste, heiße Lieder“ und „Quatsch“ ist das Stichwort für das Niveau vieler der über 30 Filme, die der King of Rock’n’Roll in seiner Hollywood-Zeit gedreht hat. Es ging eben vor allem darum, Elvis zu sehen. Und zu hören, denn die von ihm gespielten Charmebolzen hatten die Angewohnheit, immer mal wieder zu singen. Davon zeugt die 20-CD-Box „The Movie Soundtracks“, die von „Loving You“ (1957) bis „Speedway“ (1968) den Großteil der Filmsongs enthält.

Neben Klassikern wie „Jailhouse Rock“ und belangloser Fließbandarbeit seiner üblichen Songschreiber dieser Zeit finden sich hier auch diverse weniger bekannte Elvis-Kleinode. Es ist zwar nicht immer drin, was auf den Hüllen mit Originalcovern hinten draufsteht – so fehlen die „New Bonus Tracks“ von „Double Trouble“ –, aber dieser minimale Schönheitsfehler kann den Spaß bei der Schatzsuche nicht trüben.