medicus
1. Dezember 2013

Der Medicus

Der Amerikaner Noah Gordon landete 1986 mit „The Physician“ einen weltweiten Hit, allein in Deutschland wurde der erste Teil einer Trilogie mehr als sechs Millionen Mal verkauft. Dass der historische Roman über einen jungen Mann, der sich im 11. Jahrhundert zum Arzt ausbilden lassen will, noch nicht früher verfilmt wurde, wundert deshalb schon ein wenig, liegt aber vielleicht daran, dass der aktuell herrschende „Mittelalter-Boom“ in Zeiten von „Game of Thrones“ oder auch „Borgia“ ein bisschen den Weg ebnete.
 
Regisseur Philipp Stölzl zumindest, der schon für „Goethe!“, aber auch für allerlei Videoclips von Westernhagen oder Anastacia verantwortlich zeichnete, findet auf jeden Fall, dass „Der Medicus“ besten Kinostoff liefert, denn er biete Abenteuer und große essenzielle Themen: die Religion als geistiges Gefängnis, der Drang nach Erkenntnis, der schwierige Umgang mit dem Tod oder auch der „Culture-Clash“ von Morgen- und Abendland. Alles Themen, die heute auch noch aktuell sind – manches Mal mehr denn je.