Mitfahrgelegenheiten
29. November 2013

„Allein Fahren macht weniger Spaß!“

MITFAHRGELEGENHEITEN IN DELMENHORST
Umweltbewusstsein liegt voll im Trend. Da wundert es nicht, dass sich Mitfahrnetzwerke wie zum Beispiel www.mitfahrgelegenheit.de auch in Delmenhorst immer größerer Beliebtheit erfreuen. Motto: Sprit sparen, die Umwelt schonen und gleichzeitig neue Leute kennenlernen. Skurrile Mitfahrer sind dabei oft inklusive.
 
Benzinkosten sparen, umweltbewusst reisen und dabei in netter Gesellschaft sein? Genau das bieten verschiedene Mitfahrnetzwerke im Internet. Für einen kleinen Obolus kann man sich von Autofahrern mitnehmen lassen, die dasselbe Ziel haben, wie man selbst. Das funktioniert wie Trampen, nur besser geplant. Auch in Delmenhorst gibt es täglich verschiedenste Mitfahrgelegenheiten. Manche Fahrer pendeln täglich, andere bieten zum Beispiel einmalige Fahrten in europäische Großstädte. Und wer schon öfter Mitfahrgelegenheiten genutzt hat, weiß: Man trifft immer wieder auf spannende Leute.
 

Mit Meerschweinchen reisen

Auch die 38-jährige Conny Brunßen bietet regelmäßig Mitfahrgelegenheiten. In ihrem Polo fährt sie jeden Tag von Delmenhorst nach Bremerhaven, weil sie dort ihre Arbeitsstelle hat. Seit drei Jahren bietet sie täglich Fahrten an. „Das Benzin wird immer teurer“, erklärt sie. Aber das ist nicht der einzige Grund: „Allein Fahren macht natürlich weniger Spaß!“ In den letzten Jahren hat sie schon einiges erlebt: „Einmal wurde ich von einer Frau angeschrieben, die mich fragte, ob ich drei Meerschweinchen mitnehmen könnte“, erzählt sie. Es hatte sich wohl herausgestellt, dass es billiger ist, lebende Tiere bei einer Mitfahrgelegenheit unterzubringen, als sie mit der Post zu verschicken. Eine Woche später meldete sich zufällig sogar ein Züchter, der ebenfalls sein Meerschweinchen unterbringen wollte. „ Also bin ich an Himmelfahrt mit vier Meerschweinchen nach Hessen gefahren, was sehr unterhaltsam und auch recht geruchsintensiv war“, lacht sie. Natürlich hatte Conny auch schon einige menschliche Mitfahrer. Mittlerweile hat sie sogar eine dicke Freundschaft geschlossen: Mit einer Beifahrerin fährt sie regelmäßig jeden Freitag nach Bremerhaven. „Man quatscht und quatscht, man lernt sich auch richtig kennen“, schwärmt sie. Mittlerweile machen die beiden sogar regelmäßig Sport zusammen.
 

Oft kommen regelmäßige Fahrgemeinschaften zustande

Auch die 26-jährige Nadine Lehmann hat durch Mitfahrgelegenheiten schon spannende Geschichten erlebt: „Ich habe über Mitfahrgelegenheiten schon mal jemanden aus meiner Heimat wiedergetroffen der eine Schulklasse unter mir war.“
Außerdem nutzt ein älteres Ehepaar ihr Angebot jedes Jahr zwei Mal für Verwandtenbesuche. Regelmäßige Fahrgemeinschaften sind also keine Seltenheit. Und gerade das ist das Schöne an Mitfahrgelegenheiten: Man rückt wortwörtlich ein bisschen zusammen und lernt sich kennen. Wer das auch mal ausprobieren will, kann sich einfach auf beispielsweise www.mitfahrzentrale.de, www.mitfahrgelegenheit.de oder www.blablacar.de einloggen und eine passende Fahrt heraussuchen.
 


Schlagwörter: , ,